Wortspielkleidung: Liest sich anziehend

gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Mode und Texten? Was die gemein haben? So einiges. Was wir schreiben und anziehen, sagt einiges über uns aus. Vor allem geben Worte und Kleidung uns die Möglichkeit, unsere Persönlichkeit nach außen hin auszudrücken. Jeder mit einem anderen Stil, klar, aber hört sich doch alles gut an, oder?


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist gentlemens_journey_logo_klein_neu.jpg

Mode und Texten sind eigentlich gar nicht so unterschiedlich. Bei beiden gibt’s Regeln, aber spannend wird’s doch erst, wenn die auch mal gebrochen werden. Es gibt Groß- und Kleinschreibung, wie große und feine Muster. Lange Sätze, kurze Sätze, weite und enge Schnitte. Mal ist es elegant gestrickt, mal direkte Vibes von der Straße. Man kann Dinge auf den Punkt bringen, seiner Linie treu bleiben, Konturen von Figuren schärfen, kann kleinkariert wirken und doch ein Musterbeispiel sein, den Verlauf ändern und zwischen schwarz und weiß unterscheiden. Auch wenn man sich dabei mal auf alle vier Buchstaben setzt. Vor der Bildanalyse hier würde mein früherer Deutschlehrer wohl den Hut ziehen, ich lass ihn lieber auf.


gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Hockstarre. Fürs Titel-Bild reichen vier Buchstaben.


Hüter der Wortwahl

Hüte sind Accessoires wie ein Komma oder Doppelpunkt an der richtigen Stelle, sie betonen eure (anziehende) Message wie ein Ausrufezeichen. Und euer Wortschatz ist euer Kleiderschrank. Mit allem darin lässt sich spielen. Und das Beste: beide sind offen, lernfähig und immer bereit, Neues aufzunehmen. Man kann also Bestehendes ergänzen, neu umstellen, Dinge, Launen, Meinungen, Fühlungen ganz neu ausdrücken. Kann sie gereifter formulieren, mit dem Erwachsenwerden auch seinen Stil anpassen. Ruhiger werden, gelassener, aber auch gezielter, pointierter.

Humor ist ein gutes Stichwort. Wie auch beim geschriebenen Humor oder Ironie versteht man die bei Outfits nicht immer auf den ersten Blick. Aber sich selbst nicht zu ernst zu nehmen ist eine wichtige Eigenschaft. Es gibt Rechtschreibfehler, die die Stil-Polizei monieren würde, aber die ändern an der Aussage, Ehrlichkeit oder Botschaft des Textes rein gar nichts. Die Grammatikfehler der Mode sind ihre Modesünden, und bitte: die macht jeder. Hat jeder schon gemacht. Wobei ich finde: Man muss da nichts bereuen. Man hat es in dem Moment einfach gefühlt, lernt daraus, fühlt Jahre später einfach anders, schaut sich die Bilder an, lacht drüber, und gut ist. Über die eigene Modegeschmacks-Entwicklung könnte man wohl bei jedem ganze Romane schreiben und füllen.


gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Hüte als Accessoire hab ich sehr lieb gewonnen. Eine Beziehung auf neuer Stufe.


gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Wie buchstabiert man Einstecktuch? Mit Etikette.


Mach es nur zu deiner Ansage

Mein Rat: Lasst euch nicht von Leuten abfällig zutexten, die selbst nie den Mut hatten, mal was auszuprobieren und bei der Garderobe die Komfortzone zu verlassen. Der Spaß an Mode liegt doch genau darin: diese weißen Stellen mit Leben zu füllen, seinen eigenen Style-Soundtrack aufzuschreiben. Und wie in der Mode üblich, nach 20 Jahren die alten Klassiker wieder neu abzuspulen.  


gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Keine Schriftzeichen, aber ein anziehendes Muster – deswegen liebe ich das Kurzarmhemd so.


Wenn ich Texte wie den hier schreibe, passiert das meistens mit einem Gedankenblitz im Kopf, der mir eine Art Stichwort gibt, von dem aus ich lostexte, und komm dann relativ schnell in einen Flow. Genauso läuft es meistens, wenn es um die Outfitwahl geht. Ich habe ein Stück im Kopf, meist ein Paar Schuhe oder eine bestimmte Hose, und bastle davon ausgehend den restlichen Look zusammen, je nach Laune, Temperatur, Anlass und Stimmung. Wie beim Lesen. Manchmal hat man Lust auf deepe, vielschichtige Romane, mal auf einen lässigen, knackigen Reise-Tipp oder ein Drink-Rezept.

Ob es Zufall ist, dass ich als passionierter Wortspieler grade im Frühling/Sommer gerne Print-Shirts trage? Mag ein Grund sein, am Ende sind sie einfach lässig, bequem und der einzige Druck, der von ihnen ausgeht, ist bereits drauf. Feine Sache. Also: Outfitwahl und Lektüre weiterhin entspannt angehen, dann wird’s immer ein Bestseller.


gentlemens journey lifestyle blog outfit of the day

Was man aus dem Look rauslesen kann? Das ist jetzt eure Mission.


Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?