Gepflegte Angelegenheit

Gentlemens Journey, pflege-produkte, pflege-favoriten, care,

Kurzer Blick ins Beauty Case:  Was kommt eigentlich an Bart, Haar und Haut? Das sind 7 meiner aktuellen Lieblings-Pflege-Produkte, von Bartshampoo bis Pomade

Von der Hausbar an die Pflege-Theke: die Accessoires machen einfach den Unterschied. Wenn es um Pflege-Produkte geht, sind bei mir Haare, Bart und Haut leider nicht die einfachsten Kunden. Bis sich da ein Öl oder Wachs findet, das mich wirklich überzeugt, wandern einige Items ins Bad und wieder raus. Doch die 7 hier sind vom Recall ganz lässig zum Care-Vertrag marschiert, und müssen auf jeder Reise mit. Von oben nach unten:

Haarwachs

pflege-produkte, brooklyn soap company, gentlemens journey

© Amazon

Mein Liebling für das jetzt mittellange Haar, das ich aktuell relativ gescheitelt trage. Eine Fingerspitze voll reicht total, am besten ins noch ganz leicht nasse Haar massieren, kurz in Form kämmen, bürsten, streicheln whatever, und passt. Ich mag dieses Wachs, weil es die Frisur in Form hält, aber nicht klebt oder fest wird, sondern sich (wenn ich beispielsweise einen Hoodie aufhatte oder kurzen Schönheitsnap gemacht habe) kurz und easy wieder in Originalzustand stylen lässt. Und man mit der Dose echt lange auskommt. Veganes Haarwachs, Brooklyn Soap Company, Preis: rund 20 Euro, etwa über amazon.de

Pomade

pflege-produkte, gentlemens journey, layrite, pomade

© Amazon

Der beste Freund, wenn die Frisur nicht zu gewollt aussehen soll, aber gerne halten darf. Haselnussgroße Portion reicht, auch hier am besten in noch leicht feuchtes Haar. Lässt sich dann leicht kämmen und stylen, zum Nachjustieren nach einem langen Tag einfach kurz anfeuchten und in Form bringen. Mit Wasser ganz easy auswaschbar. Layrite Original Pomade, Preis: rund 20 Euro, etwa über amazon.de

Haarshampoo

Shue Uemura oil cleanser shampoo, pflege-produkte, gentlemens journey

© Shue Uemura

Da ich relativ viel Wachs oder Pomade nutze, muss ich sehr zuvorkommend zu meinen Haaren sein. Und die waren noch nie so glatt wie nach dem Date mit diesem Kandidaten hier. Die Anwendung ist simpel: Am besten nach dem Duschen ins leicht feuchte Haar massieren, einige Minuten einwirken lassen, und dann mit besten Grüßen ausspülen. Die Pflege-Marke ist eher so der Neymar unter den Labels, was sich leider auch im Preis bemerkbar macht. Gentle Radiance Cleanser, Shu Uemura, Preis: rund 49 Euro, über douglas.de

Gesichtsreiniger und -Peeling

rituals scrub, pflege-produkte, gentlemens journey

© Rituals

Vom Peeling her ein gutes Gefühl. Japanische Wakame-Algen und Bambus pflegen und reinigen die Haut. Gesicht anfeuchten, auftragen, einmassieren, mit lauwarmem Wasser abspülen – und die Haut bedankt sich. Ich mag den leichten Kühleffekt nach dem Auftragen, und komme mit einer Tube relativ gut aus, auch bei regelmäßiger Anwendung (2,3 x die Woche). Bartträger sollten danach einen kurzen Spiegelcheck machen, nicht beim Abwaschen erwischte Peeling-Kügelchen bleiben dort gerne mal hängen. Samurai Srub, Rituals, Preis: 10,50 Euro, im Store oder unter rituals.com

Bartöl

oak beard oil, pflege-produkte

©Oak

Sind nur ein paar Tropfen, die machen aber auch bei zickigem Barthaar einen echten Unterschied. Im Falle des Beard Oils in der markanten rot-weissen Verpackung sind es Bio-Öle aus Mandeln, Brokkolisamen und Sanddornkernen. Bartöl, OAK, Preis: 38,50 Euro, etwa über dergepflegtemann.de

Bartshampoo

Beyer’s Oil, pflege-produkte, gentlemens journey

© Beyer’s Oil

Macht Bärte zu Softies – und in dem Kontext kann sich Mann auch damit arrangieren. Easy. Ich bin ja Fan von allen Produkten, die Bastian Beyer Handmade in Bayern herstellt, musste mich aber hier für eines entscheiden.  Hochwertige Öle aus Zitronenverbene (Eisenkraut), Bergamotte, Lavendel und Wacholder duften a) nice und sorgen b) für gute Laune bei Barthaaren und Haut. Wer mag, kann auch gleich die Haare damit waschen, das Shampoo kann nämlich beides. Beyer’s Oil Shampoo Eisenkraut, Preis: rund 30 Euro, über beyersoil.com/shop

Bartwachs

beard and shave, pflege-produkte, beard wax

© Beard and Shave

Eigentlich ist das Bartwachs ja rein für den Schnauzer gedacht, ich gebe zu ich zweckentfremde das gerne mal (meine Bartlänge ändere ich ja eh alle paar Wochen) und zeige dem restlichen Bart damit die richtige Richtung. Geht halt auch. Eine Fingerspitze kurz zwischen den Fingern verreiben, ab in den Bart, in Form streicheln oder kämmen und fertig. Bartwachs Sassy, Beard and Shave, Preis: rund 14 Euro, über beardandshave.de

 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?