Remote Places: versteckte Berghotel-Schätze

Berge, Fluss, Design, abgelegene Location: 5 geile Hotels zum Träumen in der Natur, die auf meine Bucket List kommen – und demnächst auf eure?


Was die Faszination Berghotel ausmacht? Für mich die abgeschiedene Lage in der Natur, am besten noch ein schöner Bach oder Wasserfall in der Nähe, ein kleiner feiner Weinkeller und dann ab vor den Kamin und das Handy mal zur Seite packen. Dass das nicht immer ganz preiswert ist, wenn man noch eine Prise Design auf den Wunschzettel packt, mei, passiert. Ich hab trotzdem mal meine Bucket List mit Rauszeit-Locations, an die man gar nicht mal so easy hinreist, hier in Buchstaben- und Bilder-Form geträumt. Und vielleicht ist ja auch für euch was dabei. Happy Inspiration!


Juvet Landscape Hotel (Norwegen)

berghotel juvet hotel norwegen
© White Line Hotels

Ich mag ja kleine, außergewöhnliche Hotels in cooler Umgebung. Schon öfter hab ich beim Stöbern der White Line Hotels eine echte Verliebung gefunden. Und bei dieser uniquen Design-Location wars Reisefieber auf den ersten Blick. Das Juvet Landscape Hotel liegt inmitten der einmaligen Landschaft Norwegens am Rande einer Schlucht auf der Fläche eines ehemaligen Bauerngehöfts in Valldal, dessen alte Farmhäuser mit Feingefühl renoviert wurden. Eingerahmt von Tribünen aus Birken, Kiefern, Espen und Felsblöcken. Der Reiz liegt im Kontrast zwischen der rauen Natur und der smoothen, minimalistischen Architektur. Alle 9 Zimmer des Highlighthotels für Rauszeitler sind individuell gestaltet. Die Form der Pods mitten in der Natur erinnert an Wohn-Würfel – das Erlebnis bei der Übernachtung muss dementsprechend geil sein. Erst Recht bei den Ausblicken auf den Fluss und das Tal. Falls euch der Ort irgendwie bekannt vorkommt: Der Film „Ex Machina“ wurde zum Teil dort gedreht.

Juvet Landscape oder: Feuer, Wasser, Abenteuer

Mich würde es ja direkt ins 100 Jahre alte The Barn ziehen. Dort warten Essbereich mit offener Feuerstelle sowie eine Lounge. Nur muss man nicht selbst kochen, sondern kann sich mit Abenteuer-Flair richtig gönnen. Ach ja: ein Spa mit sexy Aussicht ist auch am Start.

Wer dann Energie austoben will, lässt sich von Gatsgeber Knut Wander- und Aktivitäts-Tipps geben oder geht direkt mit ihm auf Tour. Und essen? Das gibt’s abends pünktlich um 8 am großen Esstisch.

berghotel juvet hotel norwegen
© White Line Hotels

berghotel juvet hotel norwegen

Einfach. Geile. Lage. Wie ein Freiluft-Kino thront das Rauszeit-Hotel Juvet in der norwegischen Natur.


berghotel juvet hotel norwegen

Spa-Goals: Beim Schwitzen und Dampfen den rauschenden Fluss im Blick. Also wer da nicht entspannen kann …


berghotel juvet hotel norwegen
© White Line Hotels

berghotel juvet hotel norwegen

Bekommt ihr bei dem Bild nicht direkt Lust auf Sofort-nach-Norwegen-Beamen?



berghotel juvet hotel norwegen
© White Line Hotels

Von der Stadt Ålesund (dort ist ein Flughafen) aus fährt man rund 90 Minuten mit dem Auto – es geht auch über Oslo, da wartet die coolere Strecke, dauert aber halt länger. Wärs mir für diese filmreife Location aber so hart wert. Übernachtungen in der Birds Cabin für 2 Personen mit Frühstück ab 250 Euro, noch näher informieren und buchen könnt ihr direkt über www.whitelinehotels.com/juvet

berghotel juvet hotel norwegen

FourElements Living by Berger (Österreich)

FourElements – living by Berger
© Stromberger PR & FourElements – Living by Berger

Wow. Just: wow. In FourElements – living by Berger hab ich mich schon vergangenes Jahr verknallt. Das unkonventionelle Berghotel mit Natur-Freiluft-Kino steht seitdem ganz oben auf meiner Bucket-List-Hinträumungsliste. Wieso? Weil man schon beim Blick auf die Fotos genau vor Augen hat, wie der Urlaub ablaufen würde. Bester Kumpel oder beste Freundin, Kamin an, Whisky, Wein, und Gönnung an. Der Trip in die Steiermark ist dieses durchdachte Design-Chalet-Unikat hoch über einer Gebirgsfluss-Schlucht ist wie gemacht dafür.

© FourElements – living by Berger / Stromberger PR
© FourElements – living by Berger / Stromberger PR

FourElements – living by Berger besteht aus 3 fancy Chalets unter dem Motto Feuer, Wasser und Luft. Wie geil muss das bitte sein, abends Wein-Tasting am Kaminfeuer mit Blick auf die Salza (Privatstrand ist am Start, für alle, die beim Baden keine Kälte kennen), am Morgen zum besser Wachwerden auf dem Fluss ne Runde raften gehen …

© FourElements – living by Berger / Stromberger PR

… und anschließend dann in den Whirlpool und dem Jacuzzi Hallo sagen? Heftige Gönnung. Drumherum alles grün, unten rauscht der Fluss – Stress hat da Sendepause.


© FourElements – living by Berger / Stromberger PR

Auf fast 100 Quadratmeter verteilen sich im Chalet Luft beispielsweise Schlafzimmer, Wohnzimmer, Essraum mit Kamin, Küche und Bad. Auf einem fenstersofa hat man überragenden blick aufs Wasser. Wer braucht da noch einen TV? Und alles so gestaltet, dass ich als Innenarchitektinnen-Sohn direkt alle Rosen verteile. Richtig cool. Ein Stockwerk tiefer befindet sich das Spa mit Sauna und Pool. Und eine Feuerstelle, wenns nachts bisschen kuschlig werden darf. Darf es, oder?

Und wie lange muss man dafür sein Sparschwein füttern? Schon regelmäßig, aber ein verlängertes Wochenende (das Chalet ist ab 3 Übernachtungen buchbar) sollte als Auszeits-Geschenk für sich dann drin sein. Ich geh auch mal füttern!

FourElements – living by Berger, Übernachtung im Chalet ab 275 Euro, mehr unter fourelements.world

FourElements – living by Berger

Fabriken Furillen (Schweden)

fabriken furillen design hotels gentlemens journey
© Design Hotels

Mit der Fähre oder dem Flugzeug gelangt man am einfachsten vom schwedischen Festland an die nordöstliche Küste Gotlands.Dort kann man in einem echten Design-Erlebnis inmitten der Natur – Achtung: viel Natur – übernachten.

Hotel und Restaurant der Fabriken Furillen sind in einer ehemaligen Bauwerkstatt untergebracht. Die war einst Teil der Kalksteinfabrik, die immer noch an dem dramatischen Standort steht. Man könnte dort auch düstere skandinavische Thriller drehen, aber ich finde die Idee dort kuschlig-rough Urlaub zu machen durchaus geiler. Hat sich der Fotograf Johan Hellström auch gedacht und sich dort einen echten Geheimversteck-Rauszeitort aufgebaut. Das schöne ist ja der Kontrast.


fabriken furillen design hotels gentlemens journey
© Design Hotels

Die 18 Zimmer zwischen 8 und 32 Quadratmetern Space sind alle mit richtig cozy und warmen Materialien gestaltet. Neben den Hotelzimmern bietet das ungewöhnliche Hotel zwei „Einsiedlerhütten“ für Gäste an. Eine davon ist 20 Minuten mit dem Rad vom Hotel weg. Die sollten dann also wirklich nach völliger abgeschiedener Entspannung in der Natur suchen, damit es nicht doch noch in Richtung Thriller läuft.


fabriken furillen design hotels gentlemens journey

Flauschig, skandinavisch, gut: die Zimmer im Fabriken Furillen.


fabriken furillen design hotels gentlemens journey

Aluminium, fancy, auch gut: die Airstream-Kabine.


fabriken furillen design hotels gentlemens journey
© Design Hotels

Trotzdem Appetit? Versteh ich. Stichwort Hunger: Das Restaurant der Fabriken Furillen bietet ein täglich wechselndes Degustationsmenü, je nachdem, was das Gemüsebeet eines nahegelegenen Familienbauernhofs gerade so hergibt. A bissler’l Spannung schadet halt nie.


Übernachtungen starten ab rund 270 Euro, mehr Infos etwa über www.designhotels.com/

fabriken furillen design hotels gentlemens journey

Ion Hotel (Island)

ion hotel island berghotel design hotels
© Design Hotels
ion hotel island berghotel design hotels
© Design Hotels
ion hotel island berghotel design hotels
© Design Hotels
ion hotel island berghotel design hotels
© Design Hotels
ion hotel island berghotel design hotels
© Design Hotels
ion hotel island design hotels

L’Ovella Negra Mountain Lodge (Andorra)

l'ovella negra mountain resort berghotel design hotels
© Design Hotels

In einem versteckten, u-förmigen Tal in den Hügeln von Andorra findet ihr diesen Rauszeit-Geheimtipp. Ihr mögt Berge, Unkonventionelles und Design? Dann wäre diese besondere Mountain Lodge, die vor Kurzem in den Circle der Designhotels aufgenommen wurde, was für euch. Wenige Zimmer, viel Gemütlichkeit, schöne Möbel und jede Menge Natur, die man sonst so wohl nicht auf dem Zettel hatte.

l'ovella negra mountain resort berghotel design hotels
© Design Hotels

Die Lodge besteht aus 2 Doppelzimmern und zwei Viererzimmern, jedes mit eigenem Badezimmer. Im Erdgeschoss ist das zentrale Element der cozy Kamin, um den herum sich der Wohn- und Relaxbereich tummelt. Dort kann man chillen, lesen oder Wein und Whisky vor Feuer-Kulisse tasten. Zement, Holz, Stahl, Leder und Wolle sorgen für charming Ambiente. Viel mehr braucht’s eigentlich gar nicht.


l'ovella negra mountain resort berghotel design hotels
© Design Hotels
l'ovella negra mountain resort berghotel design hotels
© Design Hotels

Ok, dass diese Hütte und eine normale Hütte aus dem Wandermagazin jetzt nicht allzuviel gemeinsam haben, erkennt man schnell. Und so gediegen wie das Design Hotel aussieht, so gediegen sollte auch das Polster im Geldbeutel sein. Aber auch wenn ich für zwei Nächte im Berghotel im Incles Tal schon echt sparen müsste, wäre es das einmalige Erlebnis und die vielen Details, die die Lodge ausmachen, doch wert.

L’Ovella Negra Mountain Lodge, Übernachtung für 2 Personen ab 405 Euro, mehr Infos unter https://www.designhotels.com/ovella-negra

l'ovella negra mountain resort berghotel design hotels

Bock auf mehr Reise-Inspiration?

Wie wäre es mit einem coolen Family-Berghotel direkt unter der Zugspitze?

Oder diesen 10 tollen Pool-Erlebnissen für faires Budget?

Facebook Comments
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?