Einzigartiges Reise-Ziel: Pater Noster mixt raue See mit Design

pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli

Das schwedische Design-Studio Stylt macht eine abgelegene Leuchtturm-Insel zum Wohnzimmer – und Pater Noster auf Hamneskär zum einzigartigen Urlaubsziel für 18 Gäste. Wer würde mit einchecken?


Oft wünscht man ja Leute, die nerven, ganz weit weg. Am besten auf eine einsame Insel. In dem Fall hier würde ich mich wohl für kurze Zeit selbst mal dorthin wünschen: Genauer gesagt auf die schwedische Insel Hamneskär. Denn dort hat das Kreativ-Studio Stylt die Unterkunft des Leuchtturmwärters cozy Design und neues Leben eingehaut. Die gute Nachricht vorweg: Man muss nicht schwimmen. Am besten geht es von Göteborg zur Insel Marstrand und dann zur Insel Koön, von dort aus wird ein Transport organisiert. Je nach Wetterlage wird die Insel per Boot oder Hubschrauber erreicht.


pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli
© Stylt

Pater Noster oder: mehr Meer sehen

Pater Noster ist Schwedens berühmtester und spektakulärster Leuchtturm, der sich auf der winzigen Insel Hamneskär vor Marstrand an der Westküste des Landes befindet. Die extrem gefährlichen Gewässer, die die Insel umgeben, sind seit Jahrhunderten gefürchtet, und Seeleute lasen oft das Vaterunser – lateinisch Pater Noster -, wenn sich ihre Schiffe den gefährlichen Riffen näherten.  Der 1868 erbaute Leuchtturm erhielt als Hommage an die Gebete der Seeleute dann den Namen Pater Noster. Obwohl die Insel als unbewohnbar galt, wurde ein Haus für den Leuchtturmmeister, seine Familie und sein Personal gebaut. Fast 110 Jahre lang lebten Generationen von Leuchtturmwärtern mit ihren Familien in dieser extremen Umgebung, kümmerten sich um den Leuchtturm, retteten schiffbrüchige Seeleute und schufen eine eigene kleine und isolierte Gesellschaft. Kann man machen, muss in deren Zeit aber eine Sache für freiwillige Einsiedler gewesen sein. Die sich wundern würden, dass die Location sich anschickt, zum Geheimtipp für Reisende zu werden. Verantwortlich dafür ist Kreativ-Leuchturmwärter Erik Nissen Johansen, Gründer des Design-Studios Stylt, die auch schon das Design Hotel The Hide in Flims ausgestaltet haben (Klick – hier gehts zum Bericht über den Hotel-Aufenthalt) und Partner des Leuchtturmprojekts.


pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli
© Stylt

pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli

Leuchturmwärterhaus 2.0 wie aus dem Bilderbuch.


pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli
© Stylt

pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli
© Stylt

Verteilt auf neun Gästezimmer schuf Erik Nissen Johansen und sein Team Platz für bis zu 18 Gäste, ein Restaurant, eine Bar und ein Außencafé. In seinen 30 Jahren im Gastgewerbe habe er selten ein so einzigartiges Reiseziel kennen gelernt. Es ist alles da – die abgelegene Lage, die fantastische Natur, die extremen Wetterbedingungen, die aufregende Geschichte – und ab 2021 große Gastfreundschaft mit einem Schuss Rauheit und unaufdringlichem Luxus.


pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli

Sleep with a view? Kein Problem. Pater Noster bietet besonders naturnahe Erlebnisse.


Pater Noster: Mehr Infos

Interesse auf einzigartige Fast-Einsamkeit? Mehr zum Geheimtipp-Spot Pater Noster findet ihr hier unter paternoster.se/en


pater noster marstrand schweden design studio stylt trampoli
© Stylt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?