Food & Wein-Abenteuer mit Kate & Kon und The Duc Ngo am Attersee

Food & Wein-Abenteuer mit Kate & Kon und The Duc Ngo am Attersee

Bei dieser einzigartigen Reise nach Österreich traf Kitchen Impossible auf kulinarisches Schlaraffenland, und es heißt mal nicht „Sesam …“, sondern „Flasche öffne dich“. Mittendrin: Ich, bei einem Wein- und Food-Erlebnis mit Tim Mälzer’s Herausforderer und bodenständig-kreativen Berliner Essens-Innovator, The Duc Ngo, das ewig in Erinnerung bleibt. Die Köpfe dahinter: Kate & Kon – oder Katharina, Konstantin und Florian – die weit mehr sind als nur Weinhändler. Ein Team, immer auf der Suche nach dem nächsten Genuss-Abenteuer. Wie das aussehen kann, lest ihr hier.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist gentlemens_journey_logo_klein_neu.jpg

Kennt ihr noch Scrat, das Säbelzahn-Eichhörnchen aus „Ice Age“, dass mit Hingabe dieser Nuss verfallen ist? Dann stellt euch mal dessen Blick vor, als es die Nuss nach langer Suche gerade kuschelnd in den Pfoten hält – genau so war mein Blick, als ich plötzlich eine sehr kurzfristige Einladung samt Grafik mit einem Menü im Email-Postfach hatte, die alles in den Schatten gestellt hat, was ich kulinarisch bis jetzt so probiert hatte. Und ja: Wein war natürlich auch mit im Spiel. Absender war Kate & Kon, einer der renommiertesten Wein-Händler aus Österreich. Wobei das Team dort deutlich umfangreicher un aktiver handelt, als nur im Weinkeller. Aber dazu später mehr. Die Einladung trug den Titel „Culinary journey around the world with The Duc Ngo“, und lud ein zu einem eigens entwickelten Menü samt exquisiter Wein-Begleitung mit Schätzen aus dem Kate & Kon Keller. Ich war direkt Feuer und Flamme und hab Scrats Nuss in Gedanken gleich mitgeröstet. The Duc Ngo, das kreative Food-Multitalent aus Berlin, kannte ich bereits durch Tim Mälzer’s Sendung „Ready to Beef“ und seine Auftritte bei einer meiner Lieblingssendungen, „Kitchen Impossible“. Once in a lifetime Möglichkeit würde das Werbefernsehen jetzt sagen, also war der Plan da – spontan Urlaub anfragen, Mietauto buchen und ab nach Österreich.


Salzburg: Hotel Stein aus Ausgangshafen zur Genussreise an der Attersee


Weil rund um die Kate & Kon Location am Attersee keine Unterkunft mehr frei ist, segeln wir nach Salzburg als Abfahrtshafen für die Genussreise. Der Spot, das Hotel Stein, ist ein unfassbar charmantes Stadthotel direkt am Fluss, mit elegant ausgewähltem Interior-Design und einer unschlagbaren Dachterrasse. Auf der geht die Food-Journey auch in ihre ersten kleinen Etappen. Vino? Logo. Wein geht an der Stelle auch nur klar, natürlich, weil wir das schwarze Coupé stehen lassen, und uns Patrick Langwallner, der das Event als Fotograd ablichten wird, ganz freundlich einpackt und zum Forstamt am Attersee mitnimmt.


Von München gehts zum Hotel Stein in Salzburg, dem Anlegehafen für die Tour zum Attersee.


Der Genuss startet gleich mit einem Höhepunkt im doppelten Sinne: Mittagessen auf der spektakulär-charming Dachterrasse des Hotel Stein.


Flirt 1: Klar, Tatar, dazu ein Grüner Veltliner. Ein Hoch auf den Mittagswein.


Flirt 2: crispy Chicken mit Asia Dip. Gipfel!



Kate & Kon: Abenteuer Wein – und mehr


Fancy Wine, fancy food: Das Motto von Gastgeber Kate & Kon trifft deren Vision schon sehr passend. Wein-Handel – das ist die Grundzutat fürs Familien-Menü. Das Unternehmen gehört zu den führenden Weinhändlern Österreichs und ist seit 40 Jahren eine Familiensache. Für Katharina, Florian und Konstantin Wolf ist es auch die natürliche Fortführung des großen Erbes von Carlo Wolf, einem Pionier in der Kulinarik. Der probierte sich Zeit seines Lebens durch die hochwertige, meist französische Weinwelt, ohne dabei auf die wichtigsten deutschen Winzer an Mosel, Saar oder Rhein zu vergessen. Und er ließ auch Österreich nicht aus – sein späteres und geliebtes Heimatland. Wird über ihn gesprochen, ist man sich einig: Carlo fragte nie, ob man mit ihm auf Reise gehen will, er hat einen einfach eingepackt und mitgenommen. Keine schlechte Angewohnheit, schließlich lernt man im Praxis-Crashkurs ja am besten. Dieser Idee, Menschen mit auf kulinarische Reisen zu nehmen und mit dem ein oder anderen Wein-Abenteuer zu verbinden, ist auch die nächste Generation treu geblieben. Denn da ist sich das Trio auch einig: „Wein bietet eine Genusswelt, die kaum Vergleiche kennt. Das mag hochgestochen und vielleicht auch etwas banal klingen, hat aber eine Wahrheit, die sich tagtäglich in der Wirklichkeit beweist, denn kein anderes Lebensmittel ist in solcher Vielfalt erhältlich, hat eine derart lange Lagerfähigkeit und kann so selbstverständlich unzählige Aromen und Geschmacksnuancen transportieren wie Wein.“ Kann ich nur zustimmen.


Kate & Kon Attersee

Fancy wine, fancy food. Vom Weinkeller auf den Teller: Hinter Kate & Kon stehen Konstantin Wolf, Katharina Wolf und Florian Wolf-Haidegger.


Katharina, Florian und Konstantin handeln aber nicht nur mit Wein, sondern auch mit Delikatessen und exzellenten Grundprodukten. Auch hier zimmerte Vater Carlo Wolf Teile des Fundaments, weil er, als einer der ersten bekannten deutschen Sterneköche, ein Verfechter des regionalen Grundproduktes war. Die jungen Wolfs haben dieses Erbe aus der Attersee-Region hinausgetragen und handeln heute auch mit biologischem Kaviar aus einer unberührten chinesischen Region, mit norwegischem Wildlachs, der in den Schweizer Bergen final geräuchert wird und mit französischen Käsen, die im Elsass von Affineur Maître Anthony zu Reife gebracht werden. Doch eines der wichtigsten Delikatessen-Projekte des Hauses findet immer noch in ihrer unmittelbaren Umgebung, der Region des Salzkammerguts und des bayrischen Umlands statt: Fleisch und Würste vom so genannten Atterox, von Tieren, die ihr Leben frei auf Naturweiden verbringen durften. Fleisch von Tieren, die keinen Stress hatten. Fleisch, das von erfahrenen Metzgern ausgesucht und verpackt wurde. Und Fleisch, das an diesem Abend auch auf der Tagesordnung steht. Aber dazu später mehr.

Der Wein-Handel ist dabei dann auch deutlich mehr als trockenes Geschäft. „Unser Beruf ist eine Mission ohne Grenzen, die zudem kein Ende, keinen zeitlichen Ablauf kennt. Jedes Jahr bringt neue, spannende Säfte in die Flaschen. Weinhandel ist einer der schönsten, spannendsten und naturverbundensten Berufe, die es gibt. Wir sind glücklich, mit Wein handeln zu dürfen. Es ist beseelend, Flaschen vor Ort abzuholen und in unser Lager zu karren; Flaschen, die die Botschaft von Winzer, Klima, Boden und Traubensorte über Jahre des wohlgefälligen Alterns bewahren.“ Entscheidend ist hier vor allem eines: Das Aufbauen und Pflegen von Beziehungen – auf Augenhöhe. „Die besten Winzer bedeutender Weinregionen setzten seit Jahrzehnten nur auf persönliche Kontakte. Das sind langfristige Beziehungen über Generationen entstanden, auch absolute Familien-Beziehungen mit Weingütern. Das bedeutet gleichzeitig aber eben auch Verantwortung. Weinhandel in dieser Kategorie ist ein Handschlaggeschäft, ein Vertrag auf dem Fundament menschlichen Vertrauens. Denn nur so weiß der Winzer, der große Weine keltert und dem bewusst ist, dass er große Weine keltert, dass seine Flaschen genau bei jener Zielgruppe landen, die versteht, was er über seine Weine mitteilen will. Eine Zielgruppe auch, die seine Weine nicht nur mit Wissensdurst, sondern auch mit Vergnügen trinkt. Das ist auch genau unsere Philosophie: Wir wollen Menschen über ein Produkt verbinden, das seit jeher dazu geschaffen ist, Menschen zusammenzubringen.“ Und wo könnte man Menschen schöner zusammenbringen als an der hauseigenen Kate & Kon Event-Location – dem renovierten Forstamt. Das Anwesen in Steinbach am Attersee, ein früheres kaiserliches Jagdhaus, ist der Firmensitz von Kate & Kon und gleichzeitig Wohnsitz der Familie Wolf für drei Generationen. Schon bei der Ankunft wird schnell bewusst: Hier, mit diesen Ausblicken, lässt sich vortrefflich ins Glas schauen – und Wein lernen, natürlich.


kate and kon, wein, food, attersee

Die traumhafte Kate & Kon Event-Location: das Forstamt am Attersee.


kate and kon, wein, food, attersee

Also wenn der Ausblick nicht geschmackvoll ist.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Wine and dine: Das Kate & Kon Team mit Gastkoch The Duc Ngo im Innenhof des Forstamts. Dort werden regelmäßig Genuss-Events mit Stars der Kulinarik-Szene veranstaltet.



Food Journeys mit wechselnden Kulinarik-Kapitänen


Guter Wein, edles Essen: Das galt schon immer als eine Definition von Luxus. Die Beutung dieses Luxus hat sich aber geändert. Beim bewussten Genuss geht es nicht um Opulenz und pompöse Überbietung in teuren Gerichten mit möglichst viel Gold im Spiel. Das Produkt steht im Mittelpunkt, Zutaten mit klarer Herkunft. Natürlich verarbeitet in bester Handwerkskunst. Das reicht vom Fleisch über den Käse oder das Olivenöl eben bis hin zum Wein, in dem so viele unsichtbare Schritte an Arbeit stecken.

Genau dieser konsequente Produkt-Fokus sei die Philosophie von Kate & Kon, verrät mir das Trio. Und zwar seit jeher. „Das hat uns unser Vater mitgegeben, als wichtigsten Leitsatz: an erster Stelle muss das Produkt zu uns passen. Auch wenn es noch so sehr im Trend sei – die Qualität ist entscheidend. Denn wir stehen ja mit unserem Namen dahinter. Unsere Aufgabe ist es, diese DNA aus der Familien-Geschichte jetzt in die Zukunft zu führen“, erklärt Katharina Wolf, und sieht dabei den Übergang zur neuen Generation an Kunden als entscheidend. „Wir fragen uns täglich: Wie bringen wir unserer Generation dieses Bewusstsein für Qualität und die Freude daran auf den Teller und ins Glas? Ohne dabei im Tweedsakko rumzulaufen und mit vermottetem Vokabular zu sprechen. Denn dieses angestaubte Image hat gerade Wein längst abgelegt.“ Die Antwort war schnell gefunden: Über Emotionen. Denn Essen, das steht zugleich immer auch für ein Erlebnis. Und solche Erlebnisse wecken Emotionen, wecken Neugier, wecken Begeisterung für den bewussten Genuss. Eine Taktik, die das Team sehr smart angeht: kreative Köpfe hinter dem Genuss zum Auswärtsspiel an die Event-Location am Attersee einladen. 2022 kommt etwa 3 Sterne-Koch Enrico Crippa aus Italien, zudem gibt es das Event Nachbarschaftsliebe, bei sich 30 Österreichische und deutsche Winzer vorstellen – und die Gäste sich entspannt durchprobieren können. Sternekoch Juan Amador war auch schon dort, dazu gab es Veranstaltungen wie Krebsenessen oder Verkostungen mit Weingütern durch unzählige Jahrgänge. Das Prozedere ist einfach: Man bucht über die Website das Event-Ticket, am besten noch ein Zimmer in einem der Partner-Hotels – grade beim Wein möchte man sich doch voll auf den Genuss konzentrieren – und bringt ordentlich Appetit mit. Den hat das Menü von The Duc Ngo auf jeden Fall geweckt – und auch die Wein-Begleitung von Kate & Kon war royale Neugier-Weckung.


Kate & Kon Attersee the Duc Gno Gentlemens Journey Wein Event

Bevor das Dinner startet, kann man nachmittags noch ganz casual die unfassbar charming eingedeckte Location begutachten.



Kate & Kon Attersee the Duc Gno Gentlemens Journey Wein Event

Eine kleine Nuance VIP. Und man ahnt schon: Da wird genusstechnisch gleich ordentlich aufgefächert.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo


Culinary Trip around the world: Das Menü-Erlebnis von The Duc Ngo beim Kate & Kon Event


Ich muss zugeben, ich war schon leicht nervös, einen der „Kitchen Impossible“-Stars mal live zu treffen, und dann in so einem doch schon gediegenen Ambiente – das ist dann echt One in a lifetime Futter. Stichwort Futter: das hatte den von The Duc Ngo gewohnten asiatisch-kreativen Touch und kam in mehreren Gängen, ganz dem dem Sharing Motto. Los ging es mit einem Gericht aus an sich wenigen Zutaten, das doppelt und dreifach aromatisch einschlug. Sechuan Pulled Beef Bao Bun, dazu Champagner Ayala Brut Nature Silver Edition, natürlich aus der großen Jéroboam-Flasche. Delicious deluxe. Ebenso deluxe: Das Duc ganz unkompliziert und easy ein paar Fragen beantwortete und sich trotz straffem Koch-Timing relaxt Zeit für ein Beweisbild nahm.


Kate & Kon Attersee the Duc Gno Gentlemens Journey Wein Event

Nahm sich trotz der Koch-Hektik Zeit für ausreichend Beweis-Fotos: The Duc Ngo.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Ein Gedicht aus Teig und Fleisch: die Bao Buns.


Ein sehr prickelndes Match zum Auftakt: die Bao Buns und der Ayala Champagner.


Als zweiter Gang kam dann eine kleine Tellerwelle auf den Tisch. Dabei: Horenso Truffle mit Babyspinatsalat, Trüffel-Miso-Sauce; dazu Crispy Ebi Salat mit Tempura-Garnelen, Römersalat und Yuzu-Dressing; gefolgt von Samba Oktopus-Salat mit gegrilltem Oktopus; Tomaten-Avodaco-Zwiebelsalat mit Sesamöl-Dressing und Tiradito Hiramasa – Yellowtail Sashimi mit peruanischer Orangen-Soja-Salsa. Die royal-knackige Weinbegleitung dazu bildeten ein 2018 Puligny-Montrachet von der Domaine LeFlaive und ein 2018 Chassagne-Montrachet Vielles Vignes von der Domaine Amiot Guy et fils.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Meer geht nicht: Tiradito Hiramasa – Yellowtail Sashimi mit peruanischer Orangen-Soja-Salsa.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

dazwischen gab es auch unangekündigte Überraschungsweine.


Ich liebe ja Tartar und werde meist schwach, wenn ich in Hotels oder Restaurants bin. Ein Tartar im Meeres-Remix hatte ich aber noch nie. Denn Duc hat das Beef Tartar vom oben erwähnten Atterox mit Kate & Kon Gold Selection Kaviar, Creme fraiche und Noriblättern kombiniert. Ungewöhnliche, aber spannende Kombination. Dazu serviert wurden noch Wild Boar Su Mai, also Wildschwein-Dumplings mit Soja-Ingwer-Dip plus gegrillter grüner Spargel mit Sesam und Mango Chutney. Alles untermalt von einem crispy reben-Soundtrack vom 2016er Puligny Montrachet Premier Cru Les Garennes von Pierre-Yves Colin-Morey sowie dem 2015 Puligny-Montrachet Grand Cru von der Domaine Vincent Girardin


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Spannend, salzig, superb: Beef Tartar vom Atterox, Kate & Kon Kaviar und Noriblätter.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Ganz oben auf der Favoritenliste des Menüs: die Wildschwein-Dumplings.


Den Hauptgang bildeten dann Miso Cod – 48h in Miso marinierter Alaska Sable Fish mit Ingwer, dazu Rinderfilet mit japanischen Pilzen, Teriyaki Sauce und Shishoblättern sowie gegrillte Dorade mit scharfer Chili-Yuzu-Knoblauch-Sauce. Vom Wein-Mischpult aufgelegt dazu: 2017 Chevalier-Montrachet Grand Cru von der Domaine Ballot-Millot sowie 2017er Chevalier-Montrachet Gran Cru von der Domaine Vincent Girardin.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Zum perfekten Wein im Glas gab es perfekt glasigen Fisch.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Dazu jagte eine einmalige Wein-Probierung von den besten Winzern die nächste.


kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Auf den Punkt: Rinderfilet mit japanischen Pilzen, Teriyaki Sauce und Shishoblättern


Abgeschlossen wurde das Menü-Erlebnis mit Dreielei von der Mandarine (Sorbet, und Creme; Filet mit Chiccorée und Buchweizenpop) – dazu Champagne Ayala Rosé Majeur. Ein Zusammenspiel aus Essen und Wein in mehreren Gängen, das mitreißend aus dem Alltag entführt. Und darin liegt ja auch der Reiz: Einmalige Erlebnisse wie diese Dinner-Journey weiß ich zu schätzen, weil sie eben nicht alltäglich sind. Aber bei einer guten Reise macht die Reiseleitung oft den Unterschied aus. Der Produkt-Fokus von Kate & Kon war hier eindrucksvoll zu spüren, und noch Tage später erwischt man sich beim Einordnen, welche Aromen da eigentlich alles mit einem geflirtet haben. Und: als neugieriger Wein-Einsteiger wie ich solche Champions League Weine probieren zu dürfen – das bleibt wirklich in Erinnerung.



kate and kon, wein, food, attersee, the duc ngo

Alle Flaschen zeigten sich vom besten Licht. Diese Culinary journey around the world war im wahrsten Sinne: ein Highlight.


Kate & Kon Attersee the Duc Gno Gentlemens Journey Wein Event

Die Mannschaftsaufstellung am Ende des Abends. Die Flaschen leer, und wir: voller bleibender Erinnerungen.


Kate & Kon Genuss-Journey

Wenn ihr nach dem Durchlesen auch Appetit bekommen habt: Kate & Kon organisieren das ganze Jahr über immer wieder verschiedene Food & Wine Events – einen Überblick, was alles so ansteht und wo noch Plätze frei sind, könnt ihr euch auf der Event-Seite verschaffen.

* Die Reise erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Lorenzoni PR und Kate & Kon. Köstlichstes Danke noch mal an der Stelle.

Fotos: Patrick Langwallner, Gentlemens Journey

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Looking for Something?