Bleibt alles anders

Veränderung ist ja irgendwie eine Konstante im Leben. Aber was ändert sich eigentlich nicht? Was sind meine Konstanten, bei denen die Welt mal Sendepause hat?

Pluspunkt Fixpunkt

Es gibt ein paar wenige Dinge, die man einfach akzeptieren lernt. Dass nix für immer ist, gehört dazu. Und Veränderung kann ja auch viel Gutes mit sich bringen. Dummerweise kommen Veränderungen gerne mal mit Schmerz-Nebenwirkungen, aber ums mit einem Film-Zitat zu sagen: Auch die dunkelste Stunde hat nur 60 Minuten (*Dumbledore Voice). Und am Ende wars dann genau richtig so. Trotzdem hab ich einfach gern ein paar Konstanten im Leben, ein paar Routinen, die dreist charmant stehen bleiben, wenn links und rechts mal wieder die Felle davonschwimmen.

BARBER ORHAN

Seit ich nach München gezogen bin, kümmert sich Orhan um meine Haare und Bart. Okay, und um restliche Emotionen. Von der Dienstleistung zum Freund in ein paar Terminen. Ich spiel Leinwand, er darf sich austoben, jeder Besuch ein neuer Look. Das ist Veränderung mit Ansage, und die tut jedesmal gut.

sneaker-sammler gentlemens journey veränderung konstante

© Anastasia Petrokova

Das erfordert Vertrauen, und das verteil ich echt sehr limitiert. Und mit Limited Editions kennt sich der Sneaker-Sammler (hier geht’s zum coolen Portrait über ihn) ja aus. Wenn ich auf dem Stuhl im Barberhouse München sitze, ist das einer der Momente, in denen mal jedem Stress und Runterzieher genüsslich den Mittelfinger mit „Fick dich!“-Tattoo entgegenstreckt. Danke dafür! Auf weitere verändernde Sitzungen – und wenn alles gut läuft, gibt’s hier bald eine neue Story mit ihm. Inklusive neuer Sneaker!

care-produkte für den buzz cut, barber, bart, beard, care, men care

© Gentlemens Journey

DIENSTAGS-DINNER

Meist ist Dienstag der einzig sichere Tag in der Woche, an dem es gutes Abendessen gibt. Und auch gut an Kalorien, aber who cares! Dann geht’s nach Thalkirchen, zu meiner Tante, einem Wellensittich und zwei Papageien (ja, das sind die, die ihr vielleicht von den Posts oder Insta-Stories kennt. Erstmal aus der Not geboren nach dem Umzug nach München, übergangsweise, bis die eigene Wohnung mit eigener Küche frei war – ist das jetzt schon über 7 Jahre her. Keine Veränderung. Heftig. Und wenn nicht gerade mein Verein Champions League spielt oder die Bundesliga englische Woche hat, ist an dem Dienstag mit 3-Gänge-Menü und Spirituosen-Tasting auch nix zu rütteln. Und in Notfällen bin ich natürlich staatlich geprüfter Papageien-Sitter. Eh klar.

BESTE FREUNDE OHNE ZEIT- UND KILOMETERGRENZE

Freundschaften enden nicht, nur weil sie nicht jeden Tag aufgewärmt werden. Meine besten Freundinnen und bester Freund wohnen in meinem Heimatort beziehungsweise in dessen Nähe. Nix mit mal eben von Tür zu Tür gehen. Auch wenn man in gewissen Situationen gerne würde. Alle drei kenn ich jetzt über 16 Jahren, und das schöne (als auch besondere) ist: Wir verstehen uns auch ohne Worte, und diese Connection ist instant da, wenn wir uns sehen. Was wir zu selten tun, aber das wird ge- bzw. verändert. Und leider muss man sich von dieser Konstante dann auch zu schnell wieder verabschieden. Dafür immer mit dem Wissen, jederzeit die Superhelden/Superheldinnen-Nummer rufen zu können, wenn es drauf ankäme. Und ich telefonier echt ungern.

KOPFHÖRER X MUSIK

gentlemens journey veränderung konstante

© Gentlemens Journey

Für mich sind meine Kopfhörer Begleiter, Rückzugshelfer, Abschalt-Garantie, Gute-Laune-Macher und Schutzpanzer. Es gibt eigentlich nichts, wo ich ohne sie hingehe. Es war einfach ein Gefühl von Sicherheit und Komfortzone, wenns mich irgendwo in die Fremde verschlug. In meinem Selbstinterview-Post hab ich ja schon erzählt, dass diese Konstante jetzt weggebrochen ist. Das Herz gleich mit. Und dann merkt man schon, wie wichtig so was vermeintlich Banales sein kann. Das ist eine Lücke, die ich jetzt wieder füllen muss – mal schauen ob das klappt. Die zweite Konstante ist Musik – da ist zwar jede Menge Veränderung auf der Playlist am Start, aber es gibt viele Songs, die man mit etwas verbindet. Tracks, die immer ablenken, immer gute Laune machen. Natürlich auch Rap- und R&B-Songs aus der Jugend, die man heute immer noch hören kann, und man direkt wieder im (jetzt geschlossenen) Club aufwacht oder mit der Shisha im Garten. Tracks, mit denen man bestimmte Personen und bestimmte Momente verbindet. Konservierte Emotionen.

PERSONAL TRAINER / TASTING BRO / FREUND

Noch so eine Konstante, seit rund 7 Jahren. Kennengelernt hab ich Felix im Rahmen einer Fitness-Geschichte. Als Personal Trainer sollte er den Redakteur und Kreisliga-Balotelli wieder fitmachen. Aus beruflichem Quäler wurde dann schnell Freund und Mit-Tester: Männer-Wochenenden in coolen Hotels, Ausfahrten mit Traumautos, Weinernte mit 550 PS SUV mit den BIRDS Jungs, engagierte Wein-Tastings. Immer voller Einsatz. Immer beste Unterhaltung. Konstant. Und dabei schon irgendwie bisschen Vorbild. Traumfrau gefunden, geheiratet, vor kurzem das erste Kind – top gestylt, ohne verkleidet zu wirken, kommunikativ, immer lockereasy, und: kommt ohne Instagram zurecht. Derbe, oder? Die Disziplin beim Healthy Eating geht mir noch ab, aber es muss ja immer Luft nach oben sein. Seit Jahren trainieren wir fast wöchentlich, und machen hoffentlich auch zukünftig weiterhin Whisky-Events, Sneaker-Sales oder Hotels unsicher.

FAMILY

handy weg Gentlemens Journey

© Gentlemens Journey

Die wichtigste Konstante zum Schluss. Und so selbstverständlich ist die gar nicht. Wenn irgendetwas ist, weiß ich: Family ist am Start. War sie immer. Egal, um was es ging, egal, ob ich’s verdient hatte. Und ne, verdient hat ich’s echt nicht immer. Ich weiß das echt zu schätzen. Glaub aber auch, dass man das noch öfter zeigen sollte. Ja, zeigen muss (unendliches Danke an der Stelle!). Ich persönlich wills seit jeher genauso halten. Und eine Erzählung meiner Mom hat sich da besonders eingebrannt. Wenn jemand zu meinem Opa kam, hat er, egal was da auf ihn zuschwappte, immer als erstes gefragt: Wie kann ich dir helfen? Nicht warum, weshalb und was hab ich davon. Ne. Einfach: Was kann ich für dich tun? Und genauso will ich das auch für mich weiterhin handhaben. Ob als Onkel oder bei Freunden. Für einen dasein ist die eine Sache. Man muss nur auch den Mut haben, sie anzunehmen. Auch wenn man da dreimal und 3,50 m hoch über seinen Schatten springen muss. In dem Sinne: bleibt konstant!

 

 

 

Facebook Comments
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?