Wenn Fußball-Trikots nach Sponsoren entworfen wären

Was wäre, wenn sich Sponsoren die Fußball-Clubs aussuchen dürften und nicht umgekehrt? Trikot-Designs von Real Madrid, Juve und St. Pauli aus der Traumfabrik.

Im vergangenen Jahr hätten die Spieler von Juventus Turin für den Gewinn der Champions League einen Ferrari bekommen. Als Prämie. Alle. Also jeder Akteur im Kader. Joa – kann man machen, dürfte ich als Kreisliga-Spieler den Trikot-Entwurf der Jungs von Graphic United tragen, ich würde umsonst wechseln. Ja: Sie geben dem Begriff Sponsored Post eine ganz neue Bedingung, aber die Idee ist weltklasse.

Juventus Turin

graphicuntd.com

Ajax Amsterdam

graphicuntd.com

FC St. Pauli

graphicuntd.com

 Graphic United : Kiez trifft Louis Vuitton

Was wäre, wenn sich nicht die Vereine die Sponsoren aussuchen dürften, sondern die Trikothersteller sich den für die Clubfarben besten Gönner aussuchen? Dann trifft Real Madrid auf Apple, Paris auf Pepsi, St. Pauli auf Louis Vouitton und Juventus Turin auf Nespresso.

Welches Trikot würde am besten zu McDonalds passen? Welches zu Starbucks? Welches zu Louis Vuitton? Die Jungs geben die Antwort, und ich würde mir jedes Jersey direkt kaufen. Absoluter Favorit: das Trikot von Juventus Turin mit Sponsor Nespresso.  Neymar würde demanch mit einem Entwurf von Pepsi auf der Brust auflaufen. Und was soll man sagen: Auch das Ding ist gelungen. Bitte adidas, Nike und Co. – lasst uns wieder träumen!

AC Mailand

graphicuntd.com

Manchester United

graphicuntd.com

Columbus Crew

graphicuntd.com

Boca Juniors

graphicuntd.com

Real Madrid

graphicuntd.com

Paris St. Germain

graphicuntd.com

Facebook Comments
Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?