Netflix-Hit „Willkommen auf Eden“ – real urlauben im futuristischen Serien-Drehort

Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

Eine Gruppe junger Erwachsener feiert auf einer einsamen, traumhaften Insel eine Party. Doch im verführerischen Paradies gibt es ein böses Erwachen. Heimlicher Star der neuen Netflix-Hit-Serie „Willkommen auf Eden“ ist das architektonisch beeindruckende Hauptquartier der Insel-Bewohner: in dem Drehort kann man auch ganz real Urlaub machen – nur einen Haken gibt es.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist gentlemens_journey_logo_klein_neu.jpg

Mit paradiesischen Gefühlen hat das Aufwachen nach einem Partyabend mit Kater so gar nichts zu tun. Da ist es dann schon das kleinere Übel, wenn man nicht mit dem Taxi nach Hause fährt, sondern öffentlich oder einfach läuft. Beziehungsweise auf dem Dorf mal ein paar Stunden auf den Bus wartet. Aber jetzt stellt euch einfach mal vor, ihr wacht auf einer Insel auf, und am Horizont ist weit und breit kein Shuttle in Sicht. So geht’s den Hauptfiguren in der neuen Netflix-Serie „Willkommen auf Eden“.

Fünf Influencer erhalten eines Tages eine mysteriöse Nachricht. Darin werden sie auf eine unvergessliche – und natürlich völlig gratis – Party auf einer Insel eingeladen. Organisator ist allem Anschein nach eine Getränkefirma, die einen neuen Energydrink promoten will. Jedenfalls sollen auserwählte Gäste bei dem Insel-Festival eine geheimnisvolle blaue Flüssigkeit zu sich nehmen. Wieso nachdenken, ist ja gratis, kennt man ja. Am nächsten Tag erwacht die Gruppe ohne Erinnerungen an den vorherigen Abend auf der Insel – allein und ohne Bleibe. Bald stellt sich ihnen Astrid, die Gründerin der Éden Foundation, vor. Sie hat ihre ganz eigenen Pläne mit ihren neuen Gästen. Eine Flucht scheint zwecklos. Die Gefangenen müssen zusammenarbeiten, um zu entkommen.


netflix willkommen auf eden welcome to eden
© Solo Houses


Willkommen auf Eden: Trailer


Genau dieser goldene Käfig sorgt für Kontrast und die Spannung in der Serie, die durch die mysteriöse Handlung und neue Twists überzeugt, aber eben auch gerade dank des architektonisch echt beeindruckenden Hauptquartiers der Insel-Bewohner glänzt und das Auge erfreut. Besonders, wenn man so eine kleine Macke für schöne Häuser und Design hat. Der Clou: bis auf wenige in der Serie ergänzte Anbauten existiert der „Willkommen auf Eden“ Drehort so wirklich. Und noch besser: Man kann in zwei der fancy Gebäude real einchecken und Urlaub machen. Einen Haken gibt es aber.



Für die in „Willkommen auf Eden“ prägenden Gegensätze stehen auch Christian Bourdais und Eva Albarran, die kreativen Köpfe hinter dem Serien-Drehort. Dem Bauunternehmer und der Kunstproduzentin gelingt dabei mit ihren Solo Houses eine spannende Mischung aus Architektur, Kunst und Immobilien. Die stehen allerdings nicht auf einer einsamen Insel, sondern liegen auf dem spanischen Festland.

Vor der 100 Hektar großen Naturkulisse des majestätischen Naturparks „Los Puertos de Beceite“ in der Region Matarrana in Spanien sind die Solo Houses eine gekonnte Mischung aus Architektur, Kunstwerken und speziell für den Standort entworfenen Landschaftswegen.

Als erste architektonische Sammlung in Europa laden die Unterkünfte Urlauber und Besucher ein, sich auf eine künstlerische und architektonische Reise zu begeben. Da Solo Houses seine endgültige Form noch nicht erreicht hat, umfasst das laufende Projekt derzeit zwei wunderschöne, von Pezo Von Ellrischausen und dem Büro KGDVS entworfene maßgeschneiderte Ferienhäuser, die zu den fünfzehn Häusern und einem Hotel gehören, die entlang der Solo-Reise gebaut werden sollen. Und die zwei Unterkünfte, in denen man jetzt schon „Willkommen auf Eden“-Flair nachurlauben kann, stelle ich euch jetzt kurz vor.


Solo Office KGDVS


Das kreisrunde Gebäude ist das zentrale architektonische Element im „Willkommen auf Eden“-Setting. In der Serie befindet sich dort der Gemüsegarten, zudem werden die täglichen Gruppentreffen und Evaluationen dort abgehalten. In der Serie wird das Solo Office KGDVS zusätzlich um einige kleine, weiße Pods ergänzt, in denen jeweils drei Insassen wohnen.

In dem Bestreben, die natürliche Schönheit des Ortes so weit wie möglich hervorzuheben, hat das Architekturbüro KGDVS ein Haus geschaffen, das in Bezug auf die umgebende Natur keine Grenzen kennt – ein Wohnbereich, der von der Landschaft durchzogen ist, und ein komfortabler Raum, der auf dem Plateau gebaut wurde, das ihn schützt, so dass er fast verschwindet. Das runde Haus bietet einen überdachten Weg zwischen dem Naturschutzgebiet und dem Innenhof. Vier Pfostenreihen stützen das Dach und trennen die Räume und Wohnbereiche. Der Clou: Die Fassaden können vollständig geöffnet werden, um die Grenze zwischen Innen und Außen aufzuheben. Im Innenhof, dem Herzstück des Anwesens, findet sich zudem ein Poolteich.

Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location
© Solo Houses

Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

Die kreisförmige Architektur und die gläsernen Fassaden des Solo Office KGDVS bieten 360 Grad Ausblicke.


Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

Die ungewöhnliche Location bietet im echten Leben mehr Freiraum als die Serienfiguren haben.


Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

Auch wenn die Original-Location aus „Willkommen auf Eden“ nicht auf einer Insel liegt, kann man im Gebäude doch Wasser erleben.


Das Solo Office KGDVS bietet Platz für bis zu 6 Personen und verfügt über 1 Master-Suite: Schlafzimmer (Doppelbett), Büro, Badezimmer (Agape-Badewannen), 1 Suite: Schlafzimmer (Doppelbett), Schlafzimmer (2 Einzelbetten), Duschbad, Ausgestattete Küche [Backofen, Gasherd, Geschirrspüler], Esszimmer, Wohnzimmer, Schwimmbad, Außendusche und Toilette im Poolhaus. Der Preis: Von Montag bis Donnerstag: 800€ pro Nacht, Mindestaufenthalt: 3 Nächte, oder 1900€ für das ganze Wochenende, im Juli und August gilt ein Mindestaufenthalt von 7 Nächten ab 7000€ pro Woche, mehr unter solo-houses.com/book-now.


Solo Pezo Von Elrichshausen


Der cleane Mix aus Beton und Glas ist in der Netflix-Serie „Willkommen auf Eden“ das Haus der Gastgeber Astrid und Erik. Hier befindet sich in der Serie neben den Wohnräumen der beiden auch der Konferenzraum des elitären Zirkels und das Überwachungszentrum. Zudem gibt es einen geheimen Keller – den die echte Urlaubs-Location so jetzt nicht im Programm hat.

Das von Maurizio Pezo und Sofia von Ellrichshausen fertiggestellte Haus bietet einen herrlichen Blick auf das Naturschutzgebiet. Das als Plattform konzipierte Haus, das seinen Bewohnern das Gefühl gibt, in der Luft zu schweben, besteht vollständig aus Beton und ist perfekt symmetrisch gestaltet. Ein Patio mit Swimmingpool – eine Rückkehr zur mediterranen Architektur, in der die Suche nach Kühle und Schatten eine Notwendigkeit ist – nimmt das Zentrum dieses Hauses ein. Alle Räume öffnen sich nach außen durch große Erkerfenster, die sich vollständig zurückziehen lassen, so dass die Räume zu vollwertigen Patios werden. Mehr Transparenz also, als die Serie dem Zuschauer über die meiste Zeit bietet.


Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location
© Solo Houses

Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

Ist in der Serie die Unterkunft der finsteren beiden Gastgeber mit Geheimnis im Keller: das Solo Pezo Von Elrichshausen.


Solo Houses Matarrana Spanien welcome to eden filming location

In der Serie nicht zu sehen, aber ebenso spannend: der elegante Pool.


Solo Pezo bietet Platz für bis zu 5 Personen und verfügt über ein Hauptschlafzimmer: Schlafzimmer (Doppelbett), Badezimmer, Schreibtisch, Schlafzimmer : 3 Einzelbetten oder 1 Doppelbett und 1 Einzelbett), Badezimmer, Ausgestattete Küche [Backofen, Herd, Kühlschrank, Gefrierschrank, Geschirrspüler], Esszimmer, Wohnzimmer, Swimming-Pool. Von Montag bis Donnerstag starten Übernachtungen ab 600€  pro Nacht bei einem Mindestaufenthalt von 3 Nächten oder ab 1400€ für das ganze Wochenende. Im Juli und August kann man bei einem Mindestaufenthalt von 7 Nächten ab 5000€ pro Woche einziehen.



Solo Houses – die Zukunft


Und hier noch ein kleiner Ausblick, was im Rahmen des kompletten Solo Houses Projekt noch so geplant ist – wie oben bereits erwähnt, sollen an der Location noch weitere unique architektonische Ferienhäuser entstehen. Mein Favorit ist das Solo TNA, quasi eine halbierte und gespiegelte Pyramide aus Beton mit absolutem Traumpool.


Solo Houses Matarrana Spanien

Man möchte sich sofort hinbeamen und in diesem Pool baden. Natürlich nur mit Rückreise-Garantie, versteht sich.


Auf dem Papier wären also noch einige neue futuristische Drehorte für weitere Staffeln von „Willkommen auf Eden“ in der Planung, die auch gut zum Look der Serie passen. Ich könnte mir auf jeden Fall einen Urlaub in einer der Locations vorstellen – nur müsste ich es in der Reisebuchung dann schriftlich haben, dass es eine Rückflug-Garantie gibt. Nicht Insel hin oder her – soweit hat es die Serie bei mir schon gebracht.


Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?