Timelapse-Beauty: A Taste of New York

10 Tage Drehzeit, ein Helikopterflug, 65.000 Bilder, Ergebnis: A Taste of New York der Jungs von FilmSpektakel ist 3 Minuten feinster Augensound.

Und aus der Stadt zieht Carmelo Anthony nach Oklahoma? Gut, für die Chance auf einen NBA-Titel kann man mal ein Jahr Tapetenwechsel verstehen, bin mir aber sicher, der Junge kommt zurück. Bei meinem einzigen Amerika-Trip hatte ich für die Stadt, die niemals schläft, nur 48 Stunden Zeit, von ihr selbst wenig gesehen, dank Axe aber den zweiten Mann auf dem Mond interviewen dürfen und ein Privatkonzert von Kendrick Lamar erleben dürfen – war ein fairer Kompromiss. Beim Betrachten des grandiosen Videos A Taste of New York der Wiener Jungs von FilmSpektakel ist aber direkt wieder Fernweh-Alarm.

A Taste of New York oder: 65.000 Bilder für 3 Minuten

10 Tage haben die im Big Apple verbracht, einen Helikopterflug, ein paar Burger und 65.000 Bilder (benötigten 2,6 Terrabyte Speicher) und 36 Stunden Rendering später (allein für die Hyperlapse-Taxi-Szene wurden 2000 Bilder geschossen und 5 Tage Post-Production investiert) dürfen wir uns über 3 Minuten New York im Zeitraffer freuen, wie man es so sicher noch nicht gesehen hat.

Facebook Comments
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?